6 Tage Clean Eating und ich bin schon froh das ich 4 Mahlzeiten geschafft! Wenn du meine Food Diaries gelesen hast, dann hast du sicher schon mitbekommen das meiner Mitstreiterin Liesl und mir besonders das regelmäßige Essen sehr schwer fällt. Dabei ist regelmäßiges essen wichtig damit dir dein Blutzucker nicht in den Keller fällt. Durch regelmäßiges essen kannst du besser kontrollieren was und wie viel du isst und kommst nicht so schnell in Versuchung ungesunde Sachen zu essen und davon dann auch noch zu viel.

IMG_1132Einkauf auf dem Wochenmarkt:

Ich war heute das erste Mal auf dem Wochenmarkt in meiner Stadt und haben ihn für mich neu entdeckt. Ich dachte immer es wäre sehr teuer und man müsste jeden Preis genau nachfragen, weil die Preise immer nur im Kilopreis am Produkt stehen. Da hatte ich mich aber gründlich getäuscht. Es gab sowohl Kilo- als auch Stückpreise der Lebensmittel. Für einen besseren Eindruck nenne ich dir mal die

Preise:

  • Suppengrün (links) und kleiner Blumenkohl (rechts) > 2,50 Euro
  • Salat, gelbe Paprika und Brokkoli (oben Mitte) > 1,00 Euro Restetüte, aber noch frisch
  • 3 Erdbeerschalen > 5,00 Euro
  • Roggel-Dinkelbrot (rechts) > 3,25 Euro

DM und clean Eating:

Danach war ich noch im DM und habe Apfelmus, Apfel-Mangomus und noch mehrere Früchtesorten im Glas gefunden. Das Obst ist püriert und der Inhalt ist aus 100% Obst! In Zukunft werde ich vermutlich eher auf den Markt gehen und weitere Dinge im DM und / oder Bioladen einkaufen.

Vorteile vom Markt:

Auf dem Markt hat mir gefallen, dass es überwiegend Papiertüten für das Gemüse gibt. Nicht immer (die 1 Euro Tüte ist zum Beispiel  mit Plastik). Und das Brot wurde mir auch in eine Plastiktüte verpackt, obwohl sie extra ein Schild hatten, dass sie den Kunden raten keine Plastiktragetasche für 25 Cent zu kaufen. Aber das eigentlich Brot verpacken sie dann doch in Plastik?! Naja, aber ich weiß Bescheid und kann mir für das nächste mal ein eigenes Behältnis mitnehmen.
Zudem gefällt mir die Atmosphäre auf dem Markt viel mehr als im Supermarkt. Es riecht nach frischen Gemüse, es gibt überall buntes Obst und Gemüse und das nächste mal möchte ich gerne noch bei dem Trockenobst- / Nüssestand vorbeigehen 🙂 Es gibt einfach viel mehr Inspiration als im Supermarkt, wo alles verpackt ist und statt an der Straße zum Supermarkt zu laufen, führt mich der Weg zum Markt an einem kleinen Fluss vorbei und durch die Altstadt meiner Stadt.

IMG_1135

Smoothie zum Frühstück:
Auch heute hatte ich wieder keine Lust / Zeit um mir ein aufwendiges Frühstück zu gestalten. Da mir aber die Smoothies aus Marcs E-Book VeganSuperfood – das Smoothie Buch* sehr gut schmecken, ist das kein Problem.

 

 

IMG_1136

 Snack Apfelringe

Als Snack gab es heute die restlichen Apfelringe von gestern. Schade das sie schon leer sind. Das ist ein Snack genau nach meinen Vorlieben – vielleicht sollte ich mir einfach selbst welche machen 🙂

 

halb cleane, aber sehr gesellige Abendessen / Fastenbrechen:

Ich habe mehrere muslimische Freunde und da zur Zeit Ramadan ist kochen sie abends oft zusammen. Heute haben sie mich zum Essen eingeladen (ich habe keine Fotos gemacht). Erst gab es sehr leckeren Curry-Mandelreis (clean) mit gemischten Salat (clean) und zum Nachtisch haben sie Gries-Kokuskuchen gebacken. Sie haben sich so gefreut, dass der Kuchen vegan ist und ich ihn auch essen kann, dass ich die clean Eating Regel hier mal etwas vernachlässigt habe. Ich habe ein halbes Stück von dem durchaus leckeren Kuchen gegessen, aber auch gemerkt das ich den Zucker nicht unbedingt gebraucht hätte. Aber dies ist genau der Punkt, welchen ich vor ein paar Tagen schon angesprochen habe. Versuche wenn du alleine isst, unterwegs bist und auch mit Freunden möglichst clean zu essen. Aber sieh das ganze nicht verkrampft, wenn es dann doch einmal nicht clean ist, dann ist das so. Dafür hatte ich einen tollen Abend 🙂

IMG_1138

 abendliche Snack: Grüntee, getrocknete Pfirsiche und Studentenfutter:

Ich habe heute noch bis nachts an meinem Blog gearbeitet und da sich schon wieder der erste Hunger angekündigt hat, gab es zu später Stunde einen cleanen Snack.

 

Wie gefällt dir mein Essen von heute? Hast du durch mein Food Diary auch Lust mehr cleane Lebensmittel zu essen? Für weitere Inspirationen und ansprechende Bilder guck einmal in unseren Pinterest Clean Eating Ordner.

*Ich danke Marc für die Zusammenarbeit und dafür das ich sein E-Berook testen darf.