Draußen ist es kalt und verregnet und es wird wieder früher dunkel. Für mich bedeutet dies: Es ist definitiv Zeit, um es sich drinnen – im Warmen – gemütlich zu machen und mich langsam auf den Winter einzustimmen. Das Thema der Foodblogparade kam mir daher wie gerufen.

THANKSGIVING

Erst wollte ich etwas mit Kürbis zubereiten, doch nachdem ich diesen Herbst fast täglich Kürbis gegessen habe, entschied ich mich für einen veganen Apple Pie und habe dieses leckere Rezept kreiert:

IMG_2313

Zutaten für den Teig: 

  • 450g Mehl
  • 60g Rohrzucker
  • 250g pflanzliche Margarine
  • 2 EL Zimt
  • 1 EL Backpulver
  • 30ml Pflanzenöl
  • 120ml Hafermilch

 

Zutaten für die Apfel-Rosinen-Füllung: 

  • 4 große Äpfel
  • 60g Rosinen
  • 60g Rohrzucker
  • 2 EL Zimt
  • 2 EL Mehl

Zubereitung: 

  1. Gib zunächst das Mehl, das Backpulver, den Rohrzucker und das Zimt in eine Rührschüssel und vermenge alles miteinander.
  2. Anschließend gibst du die Margarine, das Pflanzenöl und die Hafermilch hinzu und verrührst alles zu einem geschmeidigen Teig. Wenn der Teig zu trocken ist, kannst du noch etwas Hafermilch hinzugeben und wenn der Teig zu weich ist, etwas Mehl. Der Teig sollte sich gut kneten lassen und nicht kleben.
  3. Stell den Teig im Kühlschrank kalt und bereite die Apfel-Rosinen-Füllung zu.
  4. Entkerne hierfür zunächst die Äpfel und schneide diese in mundgerechte Würfel.
  5. Gib die Apfelwürfel in eine Schüssel und vermenge sie mit den restlichen Zutaten.
  6. Teile nun den Teig in drei Teile. Zwei der Teile nimmst du zusammen, knetest sie nochmal durch und rollst sie aus. Der Teig sollte am Ende etwas größer sein, als die Kuchenform, welche du verwenden möchtest.
  7. Tipp, damit der Kuchen nicht anbackt: Gib etwas Backpapier in die Kuchenform, pinsel die Kuchenform mit Margarine ein und streue etwas Haselnüsse drüber, das diese an den Seiten und auf dem Boden haften, oder nimm eine Silikon-Kuchenform. 
  8. Wenn die Kuchenform vorbereitet ist, hebst du den Teig vorsichtig darüber, verteilst ihn auf den Boden und drückst ihn an den Wänden noch etwas hoch.
  9. Verteile nun die Apfel-Rosinen-Füllung gleichmäßig in der Form.
  10. Um den Kuchen zu decken, rollst du das letzte Drittel vom Teig aus, schneidest dieses in Streifen und verwebst es über der Füllung. An den Seiten kannst du es etwas mit dem restlichen Teig zusammendrücken.
  11. Abschließend kommt der Kuchen noch für etwa 40 Minuten bei 180°C Ober- Unterhitze in den Backofen.

Lass es dir schmecken und schreib mir einen Kommentar, wie dir der Kuchen schmeckt. Der Kuchen schmeckt warm und mit Vanillesoße besonders gut, hält sich aber auch mehrere Tage im Kühlschrank oder auf einem Thanksgiving-Buffet. Hast du schon einmal vegan gebacken?

Foodblogparade Thanksgiving: 

Um deinem Thanksgiving-Besuch mehr als nur einen Apple Pie zu bieten, lass dich die restliche Woche von den anderen Bloggern zu dem Thema inspirieren.

Dienstag: Quinoa-Salat mit Süßkartoffel von Isabelle
Mittwoch: Apfel-Birnen-Crumble von Katy 
Donnerstag: Thanksgiving-Beitrag von Christina
Freitag: Crunchy-Apple-Pie von Karolina
Samstag: Kartoffelgericht mit Miso und Parmesan von Katja
Sonntag: Den Abschluss bildet Jasmin mit einem tollen Thanksgiving-Rezept