„Vegan ja? Vegan nein? Oder vielleicht doch? Aber eine vegane Ernährung ist doch viel zu teuer, deshalb lasse ich das vielleicht lieber!“ 

Stopp. Wenn du denkst, dass vegane Ernährung zu teuer ist, dann ließ hier weiter. Denn es ist möglich sich für – 5 Euro am Tag – 35 Euro die Woche – 150 Euro im Monat – vegan zu ernähren. Wenn du mir nicht glaubst, dann sieh dir weiter unten meinen Low Budget Food-Baukasten an und überzeuge dich einfach selbst davon.

Die Entscheidung sich vegan zu ernähren, sollte nicht an finanzielle Aspekte gebunden sein. Und das ist sie auch nicht! Die Märkte, insbesondere die Bioläden, sind heutzutage voll von teuren, veganen Ersatzprodukten. Der vegane Aufschnitt ist teurer, als die abgepackte Wurst im Supermarkt. Für einen Sojajoghurt musst du mehr zahlen, als für den günstigen Joghurt der Eigenmarke des Supermarktes. Für Sojamilch zahlst du in manchen Cafés einen Aufpreis. Und, und, und…

Okay. Zugegebenermaßen wirkt die vegane Ernährung auf den ersten Blick teurer, als die „normale“ Ernährung. Der springende Punkt ist jedoch, dass die vegane Ernährung keine Ersatzernährung darstellt. Die vegane Ernährung ist kein Ersatz, sondern eine ganz eigene Ernährungsform. Du brauchst keinen Ersatz für Wurst, für Fleisch, für Fisch, für Käse, etc. Wenn du erst einmal anfängst, dich mit der veganen Ernährung zu beschäftigen, wirst du schnell feststellen wie abwechslungsreich diese doch sein kann. Es gibt viele Gerichte, welche ich zu vor nicht kannte.

Und wenn du dich jetzt immer noch fragst, was das mit den Finanzen der veganen Ernährung zu tun hat, ließ hier weiter. Wenn du aufhörst, Ersatz für deine alten Lebensmittel zu suchen und aufhörst vegane Ersatzprodukte zu kaufen (oder gar nicht damit anfängst), wirst du merken, dass die vegane Ernährung gar nicht so teuer ist. Obst, Gemüse, Nudeln, Reis, Nüsse, Hülsenfrüchte, Haferflocken, etwas Tofu und Hafermilch – klingt das teuer?!

Mit Hilfe dieses Low Budget Food-Baukasten kannst du dir einen Überblick darüber verschaffen, welche Lebensmittel in etwa wie viel kosten. Er unterstützt dich zudem dabei, dir deine einzelnen Mahlzeiten, entsprechend deines Budgets zusammenzusetzen. Was ist deine Erfahrung? Wie viel  gibst du im Monat für Essen aus?

Frühstück: *

  • Brötchen: ab 15 Cent
  • Brotscheiben: ab 10 Cent
  • Aufstriche: ab 10 Cent pro Portion
  • Gurkenscheiben, Cocktailtomaten, Salatblätter: ab 10 Cent pro Portion
  • Sojajoghurt: 0,65 für 250g
  • Haferflocken: ab 20 Cent je Portion
  • Cornflakes: ab 20 Cent je Portion
  • Apfel, Banane, Pfirsich, etc.: ab 20 Cent je Obstteil
  • Kaffee mit Milchersatz: ab 20 Cent je Tasse
  • Tee: ab 10 Cent je Tasse
  • Milchersatz: ab 25 Cent je 250ml
  • Kakao: ab 30 Cent je 250ml

Mittagessen: *

  • Nudeln, Reis und Kartoffeln: ab 30 Cent je Portion
  • Gemüse: etwa 20 Cent – 3 Euro je nach Gemüseart
  • Sahneersatz: ab 1,30 Euro
  • Tomatenmark: ab 15 Cent je Portion
  • Kokosmilch: ab 0,75 Cent je Portion
  • Sojahack: ab 0,75 Euro je Portion
  • Tofu: ab etwa 1 Euro je Portion
  • Hülsenfrüchte: etwa 50 Cent bis 4 Euro je Portion
  • Öl: ab 30 Cent zum Anbraten
  • Gewürze: ab 10 Cent je Portion

Abendessen: *

  • belegtes Brot / Brötchen (siehe Frühstück)
  • warme Mahlzeit (siehe Mittagessen)
  • Salatblätter: ab 30 Cent bis 2 Euro je Portion
  • Tomate, Gurke, Paprika und weiteres Gemüse: etwa 20 Cent – 3 Euro je nach Gemüseart
  • Öle: ab 30 Cent je Portion
  • selbstgemachte Dressing: ab 30 Cent bis 3 Euro
  • Samen, Sprossen und ähnlichen: ab 40 Cent bis 4 Euro

Snacks & Getränke: *

  • Obst und Gemüsesnacks: etwa 20 Cent – 3 Euro je nach Art
  • Nüsse: etwa 50 Cent bis 4 Euro je Portion
  • Trockenobst: etwa 50 Cent bis 5 Euro je Portion
  • Maiswaffeln: ab 25 Cent für 4 Maiswaffeln

Dieser Artikel ist in Form einer tollen Blogparade entstanden. An dieser Blogparade nehmen weitere Blogger teil und einen Monat teilen wir viele Informationen und Artikel zur veganen Lebensweise. Wenn du dich auch für das Thema interessierst, dann ließ hier weiter!

* Die Preise sind Schätzungen. Je nachdem wo du einkaufst, in welcher Menge du die Produkte einkaufst und zu welcher Jahreszeit die Lebensmittel gekauft werden, können sie jeweils etwas variieren. Wenn du große Unterschiede feststellst, dann schreibe mir doch bitte einen Kommentar, damit ich die Preisangaben noch einmal anpassen kann. 

Quelle Titelbild: Filling Your Mind/Bella Lacroix