Heute, am Tag 2 der Potatoe Week Blogparade, habe ich etwas Inspiration bei einer Bloggerkollegin gefunden. Wenn dich interessiert, welches Rezept ich bei ihr gefunden habe und wie mich die heutige Restküche über meinen stressigen Tag gerettet hat, dann bist du herzlich willkommen hier weiterzulesen. Vielleicht schüttelst du auf deinem Weg in meine Bloggerküche auch eine eigene, kartoffelige Rezeptidee aus deinem Rucksack, welche ich nachmachen könnte?

Vegane Resteküche – Kartoffelsalat
Originalrezept findest du bei Ramona – Passionandfruits

Kartoffelsalat ist eines meiner Lieblingsrezepte, wenn es mal schnell gehen muss. Du kannst ihn schon am Vortag zubereiten und brauchst dich dann an einem stressigen Tag nicht mehr um deine Essenszubereitung kümmern. Ganz Faule oder Gestresste können den Salat auch direkt aus der Schüssel essen ^^

Der Kartoffelsalat von Ramona gefällt mir sehr gut, weil du zu den Kartoffeln und dem Dressing einfach alle Reste werfen kannst, welche du noch in der Küche hast. Auf diese Weise schmeckt er jedes mal unterschiedlich, wird nie langweilig (ich habe ihn heute sogar zwei mal gegessen^^) und du kannst mögliche Reste aufbrauchen.

Am Vortag, während ich gewartet habe das mein anderes Essen fertig wird, habe ich bereits die Kartoffeln geschält und in Würfel geschnitten. Anschließend habe ich sie in Salzwasser gekocht, Wasser abgegossen und nachdem sie etwas abgekühlt waren das Dressing und die restlichen Zutaten untergerührt. Du siehst, selbst die Zubereitung nimmt nicht viel Arbeitsaufwand in Anspruch.

Heute habe ich den Kartoffelsalat dann zum Mittag und Abendessen gehabt. Ich habe jeweils noch geviertelte Cocktailtomaten dazu gegessen. Meine Essenszubereitung lag mit diesem schnellen Restekartoffelsalat heute also bei sag und schreibe unter 15 Minuten. Ich denke das ist drin, egal wie stressig dein Tag ist. Und wenn du den ganzen Tag unterwegs bist, ist der Kartoffelsalat auch super geeignet, da du keine Mikrowelle benötigst um ihn aufzuwärmen. Perfekt also wenn der Schreibtisch überquillt und du vor lauter Arbeit gar nicht mehr weißt wohin oder du den ganzen Tag unterwegs bist.

.

.

.

IMG_1816Okay, erwischt… Ich war heute nicht nur vorm Schreibtisch. Ich habe auch etwas Zeit draußen mit Freunden genossen und mir passend zur Potatoe-Week einen kartoffeligen Snack gegönnt. Aber wo verbringt man eine Arbeitspause, an einem sonnigen Tag, lieber? In der Küche oder auf einem Spaziergang mit Freunden und anschließenden Snack im vegetarischen Lieblingsrestaurant (ja, sowas hat selbst meine Kleinstadt zu bieten).

Und jetzt nehme ich dich mit in die Küche von Saskia und Romy. Mal sehen, was die beiden sich heute kartoffeliges haben einfallen lassen.

Wenn du meine anderen Beiträge zur Potatoe Week noch nicht kennst, kann du diese hier nachlesen:
Regeln der Blogparade: Potatoe Week
day 1 – Potatoe Week

Einen kartoffeligen guten Appetit wünsche ich dir! Und vergiss nicht, mir einen Kommentar zu schreiben, welches dein Lieblingskartoffelgericht ist.