Wer sich mit gesunder Ernährung beschäftigt wird nicht um den Begriff Clean Eating herum kommen. Eine cleane Ernährung kennzeichnet sich kurz gesagt dadurch aus, dass sich Clean Eater von den Lebensmitteln in ihrer Urform ernähren. Sie achten darauf, dass die Lebensmittel industriell nicht verarbeitet wurden und das die Zutatenlisten nicht einem Roman gleichen. In meinem Artikel Clean Eating – 7 wichtige Regeln  kannst du dich über die grundsätzlichen Regeln informieren.

In diesem Post geht es darum, dir aufzuzeigen was du als Clean Eater alles essen kannst. Ich werde oft gefragt, ob Clean Eating nicht eine totale Qual ist und was ich jetzt überhaupt noch essen kann. Im folgenden gebe ich antworten auf diese Fragen und möchte gleich an dieser Stelle auch noch eine Ankündigung machen. In der nächsten Woche  (6. Juni – 12. Juni) werde ich eine Woche lang ein Clean Eating Food Diary führen und dir von morgens bis abends aufschreiben was ein Clean Eater alles essen kann. Interessiert dich so etwas?

Bevor du dich jedoch entscheidest, ob du bei meiner cleanen Woche mitmachst, kommen wir jetzt erst einmal zur Einkaufsliste. Wie findest du die Lebensmittel? Ernährst du dich vielleicht bereits unbewusst sehr clean, oder tauchen sogar neue Lebensmittel auf von welchen du noch nie gehört hast? Ich würde mich über einen Kommentar mit deinem Feedback freuen. Fragen sind natürlich auch jederzeit willkommen. 🙂

Einkaufsliste Clean Eating:

Gemüse und Obst: 

In dieser Kategorie sind dir keine Grenzen gesetzt. Iss so viel Gemüse und Obst wie du möchtest. Obst und / oder Gemüse sollte in jede deiner Hauptmahlzeiten integriert werden und beides eignet sich hervorragend als Snack.

Protein- und eiweißhaltige Lebensmittel: 

Clean Eating bedeutet nicht, dass du dich vegan ernähren musst. Da dies jedoch ein veganer Blog ist, werde ich an dieser Stelle keine Auflistung für nicht vegane Lebensmittel machen. Du kannst aber gerne mal die folgenden veganen, cleanen Lebensmittel als Proteinquelle probieren:

  • Tofu
  • Tempeh
  • Soja
  • Kokosmilch
  • Milchersatz wie Mandel- oder Reismilch, ungesüßt

Getreide und Hülsenfrüchte:

Verwende bei den Erbsen, Linsen und Bohnen am besten die getrockneten Produkte, welche du über Nacht einlegen musst. Du findest Sie im normalen Supermarkt, im Bioladen oder auch in Drogeriemärkten. Guck dir einmal die Zutatenlisten der Produkte aus der Dose an. Häufig sind hier Geschmacksverstärker, Zucker und ähnliches beigefügt.

  • Vollkornreis
  • Vollkornnudeln
  • Haferflocken
  • Erbsen
  • Linsen
  • Bohnen
  • Quinoa
  • Amaranth

Nüsse und Samen:

  • alle Nusssorten (guck am besten vorher immer auf die Zutatenliste)
  • Leinsamen
  • Sonnenblumenkerne
  • Sesamkerne

Mehlsorten: 

Eigentlich gehen alle Mehlsorten, außer Weißmehl. Auch wenn du dir unterwegs etwas kaufst (am besten ist natürlich selber kochen), solltest du darauf achten kein Weißmehl zu essen. (Wenn dich ein genauer Artikel zu diesem Thema interessiert, hinterlasse mir eine Nachricht in den Kommentaren).

  • Hafermehl
  • Reismehl
  • Quinoamehl
  • Kichererbsenmehl
  • Mandelmehl
  • Dinkelmehl

Öle:

Du kannst alle Öle verwenden, solltest diese jedoch sparsam verwenden. Frittier also nicht jede Mahlzeit in einem Topf voll Öl. Geschmacklich empfehle ich dir, wenn du verschiedene Öle besitzt und deinem Salat auf diese Weise immer einen anderen Geschmack geben kannst.

Superfoods:

Manche Superfoods kennst du sicherlich schon:

  • Datteln
  • Kürbis
  • Zitronen
  • Ingwer
  • Sprossen

Aber kennst du auch schon die folgenden?:

  • Amaranth
  • Chiasamen
  • Goji-Beeren
  • Hanfsamen
  • Carob
  • Aroniabeeren
  • Matcha

Nein? Ich kannte sie bisher vor kurzem auch nicht und habe auch noch nicht alle ausprobiert. In der Liste sind nur einige der Superfoods aufgeführt, welche deine cleane Ernährung aufpeppen können und deine Ernährung gesund gestalten. Ich muss jedoch zugeben, dass ich auf diesem Gebiet sehr neu bin und dir selbst davon noch nicht so viel erzählen kann. Wenn dich das Thema interessiert, kann ich dir die folgende Seite empfehlen:

Auf VeganSuperfoods.de erfährst du was Superfoods sind, welche es gibt und welche Vorteile du davon hast. Die Seite gibt einen optimal Überblick und du erhältst einen ersten Eindruck davon, was es mit Superfoods auf sich hat.

Jetzt aber erst mal genug von mir. Wie gefallen dir die cleanen Lebensmittel. Hast du dir überlegt, ob du mich bei meiner cleanen Woche, welche ich oben angesprochen hatte, begleiten möchtest?